Arma Capere


Arma Capere ist Latein und heißt übersetzt „zu den Waffen greifen“. Und genau das machen wir in diesen Trainingseinheiten. Du erlernst hier zunächst ein universelles Grundsystem mit dem du relativ schnell den Umgang mit einem Großteil moderner und historischer Hieb- und Stichwaffen abdecken kannst. Das dahinter stehende Prinzip ist dabei immer dasselbe, also ein System für alle Waffen. Später lernst du dann dieses Grundsystem um die Besonderheiten der jeweiligen Waffe zu modifizieren, also z.B. wie musst du dein Basissystem modifizieren, um die Vorteile eines Säbels gegenüber eines mittelalterlichen Langschwertes zu nutzen.

 

Unser Training basiert im Wesentlichen auf Escrima-Taktiken und historischen europäischen Systemen. Der Fokus im Arma Capere Training liegt im Erlernen des Umgangs mit eher historischen Waffen wie Schwert, Speer, Axt, Streitkolben, Lanze, Dolch sowie Schwer und Schild. Du lernst aber auch wie du die Taktiken mit diesen historischen Waffen auf heutige Selbstverteidigungssituationen umsetzen kannst. Dabei kommen moderne Selbstverteidigungswaffen (wie z.B. Schlagstock und Abwehrsprays) als auch improvisierte Waffen aus Alltagsgegenständen (z.B. Kugelschreiber, Rucksack, Jacke) zum Einsatz. Historische Schwert und Schild Techniken haben eine erstaunliche Ähnlichkeit mit modernen Taktiken bei denen man eine um den Arm gewickelte Jacke als Schild und einen Kugelschreiber als Schlag- und Stichwaffe benutzt.

 

Du wirst lernen – unabhängig von der eingesetzten Waffe – dir taktische Vorteile in einer Auseinandersetzung zu verschaffen, also was kannst du mit deiner aktuellen Bewaffnung im Training machen was dein Partner nicht kann. Welche Vorteile hast du in dem Szenario, auf welche Nachteile deiner Bewaffnung musst du achten und wie kannst du die Verteidigung deines Widersachers umgehen. Das schult ungemein dein taktisches Denken und Geschick.

 

 

Außerhalb der regulären Trainingseinheiten arbeiten wir zusätzlich noch mit einer Gruppe von Reitern zusammen um Schlachtfeld Taktiken mit Pferden zu trainieren. Hier geht es in erster Linie um die Aufarbeitung historischer Schlachtfeldszenarien. Wenn du also immer mal wissen wolltest, wie es sich anfühlt ein Ritter zu Pferd oder zu Fuß zu sein, kannst du das hier erleben.

 

Bei allem was wir tun, achten wir natürlich genau auf die Gesundheit von Mensch und Tier, damit alle ihren Spaß haben und wieder heil nach Hause kommen.

Was brauchst du zum Training?

 

Als allererstes Neugierde, einen offenen Geist und Spaß dich mit dem Thema historische Waffen, Fechten, Kriegstechniken und Taktiken auseinander zu setzen. Zum Einstieg genügt gemütliche Sportkleidung. Später solltest du dir dann persönliche Schutzausrüstung und Trainingswaffen zulegen. Bei der Auswahl und Erwerb werden wir dir gern behilflich sein.

 

Wenn du Lust bekommen hast, mal etwas Neues auszuprobieren und in die Welt der Ritter, Musketiere, Waffenknechte und Piraten einzutauchen, freuen wir uns darauf, dich beim Training zu sehen.

 

Unsere Arma Capere Trainer

Marco