Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ)


Brazilian Jiu-Jitsu (abgekürzt BJJ) ist ein von der Familie Gracie in Brasilien entwickeltes Kampfsystem, welches in erster Linie Technik Hebelkraft und durchdachte Strategie anstelle von Muskelkraft nutzt. 

Dadurch ermöglicht Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) auch körperlich schwächeren Personen, sich erfolgreich gegen grössere und kräftigere Gegner zur Wehr zu setzen. Aufgrund seiner Effektivität, wird Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) auch als Nahkampfsystem bei den amerikanischen Streitkräften gelehrt.


Neben seiner Eigenschaft als effektives Selbstverteidigungssystem ist Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) aber auch ein faszinierender Wettkampfsport und eine hervorragende Möglichkeit, den eigenen Fitnesslevel auf ein ganz neues Niveau zu bringen.


Hierzu werden im Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) Elemente aus dem ebenfalls aus Brasilien stammenden Ginastica Natural eingesetzt. Ginastica Natural ist ein Programm zur Steigerung der Körperkraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Agilität hauptsächlich mit Hilfe des eigenen Körpergewichtes. Man trainiert so viele kleine und große Muskeln des Körpers von denen man bisher gar nicht wusste, dass es diese gibt. Das Ergebnis ist ein unglaublich gutes Körpergefühl und ein sehr hoher Fitnessgrad.

Wie sieht das Training aus?

Eine Trainingseinheit im Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) beginnt mit einer Aufwärmphase, in der Grundlagen der Bewegungsschule verinnerlicht und Attribute wie Körperspannung, Kräftigung der Muskulatur, Beweglichkeit und Koordination gesteigert werden.

Nach der Aufwärmphase werden Techniken wie z.B. Wurftechniken, Hebel und Würgegriffe sowie Strategien in verschiedenen Kampf- und Selbstverteidigungssituationen erlernt.

In der nächsten Phase des Trainings wird das Erlernte gegen den Widerstand eines Partners eingesetzt. Dieses geschieht durch freundschaftliche Trainingskämpfe. Anfänger werden behutsam und vorsichtig an diesen Teil des Trainings herangeführt, so dass niemand mit Angst oder einem schlechten Gefühl aus dem Training heraus kommt. Spaß, Lockerheit, Freude an der Bewegung und ein starkes Miteinander gehören zur brasilianischen Mentalität des Trainings und führen zu einer entspannten und ungezwungenen Trainingsatmosphäre.


Am Schluss des Trainings erfolgt dann noch ein kurzes Abwärmen und Dehnen.

Was brauchST DU zum Training?

Für den Einstieg in das Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) genügt gemütliche Sportkleidung. Schuhe werden nicht benötigt, da wir barfuß trainieren. Später sollte man dann überlegen, ob man sich persönliche Schutzausrüstung wie z.B. einen Zahnschutz, einen Tiefschutz und Knieschützer zulegt.

Im Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) wird meistens mit einem Kimono bzw. Gi (einer Art Judo- Anzug) trainiert. Dieser ist für die ersten Trainingseinheiten nicht erforderlich, sollte aber bei regelmäßigem Training irgendwann angeschafft werden. Da original Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) Anzüge recht teuer sind, tut es aber auch ein günstiger herkömmlicher Judo Anzug. Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) Kimonos sind gegenüber Judo Anzügen enger geschnitten und optisch etwas „stylischer“.

Der Einstieg in das Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) ist auch ohne Vorkenntnisse jederzeit möglich.

Unsere BJJ Trainer

Marco